Der Langos


Der Langos als ungarische Spezialität "Hungarikum"

Fast überall in der Welt kennt man das Brot oder eine brotähnliche Speise, welche seit Jahrtausenden zu den Grundnahrungsmitteln gehört. Beim Brotbacken ist immer ein Stück Hefeteig übrig geblieben, welches dann separat gebacken wurde. Ursprünglich ist das der Langos (Fladen). Der Langos wird sogar in der Bibel schon erwähnt.

Der Restteig wurde immer und überall verwendent und gebacken. Die bekannteste Form ist die weltweit bekannte Pizza. Der Langos ist nicht nur in Ungarn und im Karpaten-Becken, sondern in zahlreichen Länder bekannt und wird dort gerne gegessen. In erster Linie wird er dort am meisten gegessen, wo die in der Welt verteilten Ungarn leben oder auch dort, wo die Besucher - die in Ungarn waren - ihn "eingebürgert" haben.

Selbst in den Internetseiten und Blogs wird der Lángos in der ganzen Welt als ein speziell ungarisches Nationalgericht - ein kultiger Hungarikum - beschrieben. Der Langos ist ein ungarisches Lieblingsgericht und wird nicht deshalb gegessen, weil man Hunger hat, sondern weil er gut schmeckt!

Der Langos wird in Ungarn meistens ohne Auflage, leicht gesalzen, mit Knoblauch, mit Käse, mit sauerer Sahne oder kombiniert mit diesen Auflagen gegessen. Der beliebteste ist mit Käse und sauerer Sahne, welchen die Erwachsenen und die Kinder meistens im Freibad, am Strand, auf dem Markt oder auf der Kirmes essen.

Der Langos ist für die Touristen ein solcher Hungarikum, wie der Paprika aus Kalocsa, die Stickerei, der Tokaier Aszu, die Spitze aus Halas, der Kecskemeter Aprikosenpalinka, der ZWACK Unicum, die Wintersalami oder das Gulasch.

Die Hungarikums (die ungarische Spezialitäten) sind Produkte, die eine extra Qualität, einen besonderen Ruf haben oder wegen anderen Eigenschaften mit Ungarn verbunden sind. Ein Hungarikum ist also juristisch ein nicht eingetragenes geographisches Warenzeichen. Genauso existiert z.B. ein Italikum oder ein Germanikum. Jede Nation ist stolz auf ihre eigenen Unikate, wie z.B. der Magenbitter, der weit bekanntesten Hungarikum.

Unser Ziel mit dem Langosautomat ist unter anderen, dass die Ungarn den Langos genauso als Hungarikum behandeln, wie das die Ausländer tun. Wir sollten mit dem Langos die Anerkennung der ungarischer Nation in der Welt verbreiten und tragen der Steigerung unser nationaler Stolz bei.

Die Möglichkeit und der Bekantheitsgrad des Langos's

In der Welt gibt es zwei verschiedene Typen: der eine liebt den Langos, der andere kennt ihn noch nicht!

Was in Ungarn der Langos, das ist in Italien die Pizza. Über den internationalen Bekanntheitsgrad, über die Erlebnisse und Meinungen der Touristen vom Langos kann man hauptsächlich auf Ungarisch, Englisch, Deutsch, Schwedisch und Hebräisch auf der Internetseite www.langos.lap.hu. Über den Langos und die Langos- ähnlichen Gerichte in der Weltgastronomie kann man in der Wikipedia auf Englisch und auf Deutsch weiterlesen.

Die Globalisierung, der Beitritt von Ungarn zur EU und die mutlikulturelle gastronomische Welt sowie der immer stärker werdende Tourismus bieten neue Möglichkeiten für die internatione Verbreitung des Langos's - und dazu wird natürlich der Langos-Automat benötigt. Mit dem Erfolg des Langos-Automaten könnte aus dem Langos ein noch bekannteres Produkt werden. Er könnte neben den weltweit bekannten Gerichten von anderen Völkern als Konkurrent auf der gastronomische Angebotspalette in den Restaurants, Gaststätten, Hotels, Pensionen, Bäckereien und Veranstaltungen werden.

Einige weltweit bekannten Nationalspeisen, zu deren Verbreitung ein spezielles Gerät notwendig war sind: Pizza, Hot-Dog, Hamburger, Waffel, Gyros, französische Zwiebelsuppe, französische Sossen, Frankfurter Salat, Wiener Krapfen, Sauce Worchester, Ham&Eggs, Puding, Sushi, sólet, Chili Bohnen, Fondü, Spaghetti, Falafel, Paella, Gazpacho, Tortilla, Steak, Gulasch

Langos-Rezepte

Langos-Rezepte findet man auf der Seite www.langos.lap.hu auf Ungarisch, Englisch, Deutsch, Russisch, Tschechisch, Schwedisch und Rumänisch. Die Zutaten des Grundezepts sind die selben wie beim Brot: Mehl, Hefe, Salz und Wasser. Die verschiedene Rezepte kann man mit Kartoffel, Milch, sauerer Sahne, Kefir, Zucker oder Eiern ergänzen.

Die Erstellung des Langos's

Die Erstellung des Langosteigs und das Kneten kann man von Hand oder mit der Maschine machen. Man soll den Teig gehen lassen, danach kann man ihn rund ziehen oder den gezogenen Teig in eckige Stücke schneiden. Den Langos - ähnlich wie die Pizza - kann man in dem Ofen backen, dies nennt man "Brot- oder Ofenlangos bzw. Langallo". Dieser findet in Ungarn immer mehr Verbreitung. Der traditionelle ungarische Langos wird in Öl gebacken, genauso wie der Krapfen, welcher in vielen Länder der Welt eine bekannte Speise ist.

Die traditionelle Backmethode des Langos's - bei der der Hefeteig von Hand gezogen wird, mit Hand in das heisse Öl gelegt wird und zufällig gedreht wird - stellt zahlreiche Problemen dar. Diese sind z.B.: hygienische, esthätische, qualitative, Energie-, Umwelt- und Arbeitsschutz-Probleme. Über die traditionelle Backmethode steht hier ein Video zur Verfügung.

Finden Sie die neuesten Nachrichten über den Langos-Automat auf Facebook Fan-Seite: www.facebook.com/langosautomata